Achte auf die Marke

Die Marke Red Bull ist Milliarden wert. Der Konzern tut alles, um sie zu schützen – und schießt dabei mitunter über das Ziel hinaus.

Text: A. Sankholkar, F. Skrabal; Mitarbeit: T. Bojankin; Illustration: P. Luptak

Red Bull12.2.2021 

In diesem Artikel finden Sie Links zu Original-Dokumenten aus der Recherche.

Mehr erfahren

Die Boxkämpfe um die Marke Red Bull sind ein Spektakel. Entgegen der üblichen Verschwiegenheit werden die Auseinandersetzungen öffentlich ausgetragen. Jeder soll wissen, dass der Konzern beim Markenschutz keine Gnade kennt, über gefüllte Kriegskassen verfügt und bereit ist, durch alle Instanzen zu gehen. In der Red-Bull-Markenwelt wird so gut wie alles geschützt. Es gilt das Prinzip: Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Die schnaubenden Bullen können mitunter nur vor Gericht gebändigt werden. So musste Red Bull 2019 eine Niederlage vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) einstecken, weil man es mit dem Markenschutz übertrieben hatte. 2002 wurde die Farbkombination Blau-Silber, wie man sie von den Red-Bull-Dosen kennt, als eigene Farbmarke beim Patentamt angemeldet. Die zehnte Kammer des EuGH wies die Markenanmeldung nach jahrelangem Rechtsstreit als nichtig zurück. Red Bull war zu weit gegangen.

Der Markenfetisch ist nicht die Schrulle ­eines alten Herren. Vielmehr ist das von Dietrich Mate­schitz perfektionierte Brand Management ein zentrales Element der Erfolgsgeschichte. Denn das Wichtigste in der Welt von Red Bull ist die Marke. Wenige Global Player sind strategisch so konsequent ausgerichtet wie der Getränkehersteller aus Fuschl am See.

Schon im Gesellschaftsvertrag ist nachzulesen: »Der Gegenstand des Unternehmens ist die Nutzung der Marke Red Bull.« Wenn es darum geht, seine Rechte zu schützen, ist der Konzern nicht zimperlich. Eine firmen­interne Markenpolizei ermittelt weltweit und liefert Stoff für Abmahnungen oder Gerichtsprozesse. Bei der Durchsetzung helfen die besten Anwälte in Sachen Immaterialgüterrecht. Die Marke ist ein teures Gut. 

Exklusiv für Mitglieder

Werden Sie Mitglied und unterstützen Sie unabhängigen Journalismus!

Sie erhalten die DOSSIER-Magazine des kommenden Jahres und sofort Online-Zugang zu exklusiven Geschichten.
Aktuell: Unsere Artikelserie zu den Machenschaften des Österreichischen Skiverbands und seinem scheidenden Präsidenten Peter Schröcksnadel.

Mehr erfahren

Mitglied werdenund alle Artikel lesen