ÖSV

Österreichs Skiverband ist höchst erfolgreich, aber auch undurchsichtig: ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel spielt seine Macht geschickt aus und profitiert persönlich. Schwere Missbrauchsvorwürfe werden ignoriert oder kleingeredet.

Sie zahlen, wir springen

Sie zahlen, wir springen

Die Nordische Ski-WM in Seefeld spült dem ÖSV viel Geld in die Kassen. Die öffentliche Hand zahlt mit – doch der ÖSV legt keine Rechenschaft ab.

Notiz aus Kapstadt

Notiz aus Kapstadt

Die Mitschrift eines FIS-Funktionärs gibt Hinweise auf Absprachen vor der Vergabe der Ski-WM 2013 – zentrale Figur: der ÖSV-Präsident.

Das Problem, das der ÖSV nicht haben will

Das Problem, das der ÖSV nicht haben will

Die Klasnic-Kommission untersuchte Missbrauchsvorwürfe im ÖSV. Warum den Ergebnissen nicht zu trauen ist.

Offene Türen in Europa

Offene Türen in Europa

Nicola Werdenigg trifft mit dem Anliegen, Missbrauch im Sport zu bekämpfen, bei Betroffenen und auf europäischer Ebene auf großes Vertrauen.

Wie der ÖSV mit dem Kanzler wedelte

Wie der ÖSV mit dem Kanzler wedelte

Ein Akt des Außenministeriums belegt den persönlichen Einsatz von Bundeskanzler Bruno Kreisy für Toni Sailer.

Der Akt Toni Sailer

Der Akt Toni Sailer

Skiheld Toni Sailer soll 1974 in Polen eine Frau misshandelt haben. Ein Justizakt zeigt erstmals, wie die Regierung interveniert hat.

Die vierte Ohnmacht

Die vierte Ohnmacht

Wie Österreichs Medien im Fall Toni Sailer danebengriffen - und greifen.

„Auf politischer Ebene läuteten die Alarmglocken“

Interview

„Auf politischer Ebene läuteten die Alarmglocken“

„Auf politischer Ebene läuteten die Alarmglocken“ – Historiker Oliver Rathkolb über die Causa Toni Sailer.

Wichtige Ereignisse im Überblick

Historie

Wichtige Ereignisse im Überblick

Der Fall Toni Sailer im Schnelldurchlauf - eine Chronologie.

Wenn der Filz zum Gesetz wird

Wenn der Filz zum Gesetz wird

Mehrfachfunktionen und Interessenkonflikte prägen Österreichs Sportförderung. Des Sportministers neue Gesetz wird das nicht ändern.