Supermärkte

Mit Spar, Rewe und Hofer dominieren drei Supermarktketten fast 90 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels. DOSSIER dokumentiert warum das für KonsumentInnen, Lieferanten und Politik schon längst äußerst problematisch ist.

Die fantastische Welt der Handelsriesen

Prolog

Die fantastische Welt der Handelsriesen

Aktionen und Ausbeutung. Billig und Bio. Sparsamkeit und Verschwendung. In der Welt von Spar, Rewe und Hofer gehören Gegensätze zum Alltag.

Herkunft: unklar

Herkunft: unklar

Eine EU-Verordnung sieht vor, dass Supermärkte die Herkunft von Obst und Gemüse ausweisen müssen. In den Onlineshops von Billa und Interspar fehlt diese Angabe bei bis zu einem Drittel dieser Produkte.

Darf’s a bisserl mehr sein?

Historie

Darf’s a bisserl mehr sein?

Vor 70 Jahren eröffnete die Linzer Konsumgenossenschaft den ­ersten Supermarkt Österreichs.

Supermarkt-Superlative

Infografik

Supermarkt-Superlative

Österreich ist ein Land der Supermarkt-Superlative: Es hat eines der dichtesten Filialnetze in der EU, die konzentrierteste Marktmacht und die dritthöchsten Preise.

Die Invasion

Die Invasion

Im Kampf um Marktanteile pflastern Spar, Rewe und Hofer mit ­ihren Filialen das Land zu und vernichten dabei Umwelt und kleine Nahversorger unwiederbringlich.

Die schwarze Bürgerwehr gegen den roten Riesen

Die schwarze Bürgerwehr gegen den roten Riesen

Aus Angst vor dem Konkurrenten Konsum gründeten Kauf­leute nach dem Zweiten Weltkrieg lokale Spar-­Genossenschaften.

Wlaschek und die Westkauf-Genossen

Wlaschek und die Westkauf-Genossen

Wie Karl Wlaschek aus einer kleinen Warenhandelsfirma in Wien-Margareten den riesigen Billa-Konzern schmiedete.

Die Phantomhändler

Die Phantomhändler

Die Unternehmerfamilie Albrecht führt seit Jahren deutsche Reichenrankings an. Mit dem Verkauf billiger Lebensmittel brachten es die Brüder Karl und Theo zu einem Milliardenvermögen.

Die Kleinen

Die Kleinen

Wenn sich drei richtig Große 87 Prozent des Marktes teilen, bleibt für den Rest nicht viel übrig. Trotzdem buhlen zahlreiche Unternehmen untereinander um die restlichen 13 Prozent.

Kartell der Sterne

Kartell der Sterne

Wie die Handelsriesen Spar und Rewe jahrelang ihre Marktmacht missbrauchten und das Who’s who der Lebensmittelindustrie unterdrückten.

Prozentsegen

Prozentsegen

Die Supermarktpreise in Österreich sind hoch – zumindest die regulären. Mit Rabatten buhlen die großen Handelsketten um Kunden.

Ab ins Köpfchen

Ab ins Köpfchen

Die Supermarktpreise in Österreich sind hoch – zumindest die regulären. Mit Rabatten buhlen die großen Handelsketten um Kunden.

Alles Fassade

Alles Fassade

Billig, gut, problematisch: Mit Eigenmarken bauen die Handelsriesen ihre Macht aus und setzen Hersteller unter Druck.

Tentakel des Handels

Infografik

Tentakel des Handels

Eine Auswahl an Eigen- und Exklusivmarken von Spar und Rewe.

Projekt Bio

Projekt Bio

Die Bio-Eigenmarken der Supermärkte sind eine Erfolgsgeschichte mit Schattenseiten: Durch Ja! Natürlich und Co wächst der Druck auf heimische Landwirte.

Supermarkt-Anatomie

Datenvisualisierung

Supermarkt-Anatomie

Rabatte, Eigenmarken und eine gigantische Auswahl. Die Onlineshops von Billa und Interspar unter der Lupe. Eine Marktbeobachtung.

Die Einkäufer

Die Einkäufer

Was in den Regalen der Supermärkte steht, entscheidet ein kleiner Personenkreis: die mächtigen Einkäufer.

Die ganz normale Ausbeutung

Die ganz normale Ausbeutung

Die Arbeitsbedingungen im ­Supermarkt sind alles andere als super: geringe Wertschätzung und miese Bezahlung bei hoher Arbeitsbelastung.

Die Geldpresse

Die Geldpresse

Magazine und das Einkaufsradio sind für die Supermarktkette Rewe mehr als nur Kundenbindung. Für den Konzern sind sie ein komfortabler Weg, um Geld der Lieferanten über Werbung abzuschöpfen.

Am Werbetropf

Am Werbetropf

Supermärkte gehören zu den letzten Unternehmen, die noch großzügig in Zeitungen werben. Längst sind die maroden Blätter abhängig von den Handelsriesen – und das treibt seltsame Blüten.

Das große Sammeln

Das große Sammeln

Die Rewe-Gruppe hat mit dem Jö-Bonus-Club eine Datenkrake von ungeheurer Größe erschaffen: 3,8 Millionen Menschen besitzen die weiß-goldene Karte, die sich jedes Detail über deren Konsumverhalten merkt.

Tonnenweise Schwindeleien

Tonnenweise Schwindeleien

Supermärkte spielen ihre Rolle bei der Verschwendung von Lebensmitteln gerne herunter. Dabei ist ihr Geschäftsmodell die Wurzel der Verschwendung.

Angezapft

Angezapft

Rewe und Spar drängen erfolgreich in Österreichs Tankstellenshops – und haben dabei die heilige Kuh des Arbeitsrechts geschlachtet: die Sonntagsruhe im Handel.

Wie kommen wir da wieder raus?

Wie kommen wir da wieder raus?

Wir nehmen Tierleid, Umweltzerstörung, Verschwendung, Bodenverbrauch und schlechte Arbeitsbedingungen in Kauf, um günstig einzukaufen. Doch was können wir, der Handel und die Politik konkret tun, um das System nachhaltiger zu gestalten?