Offenlegung

Journalismus braucht Unabhängigkeit und Transparenz, ganz besonders in seiner Finanzierung. Leserinnen und Leser müssen nachvollziehen können, woher Medien Geld bekommen, um selbst entscheiden zu können, ob Interessenkonflikte bestehen. An dieser Stelle wollen wir diesem Grundsatz nachkommen und fortan in regelmäßigen Abständen offenlegen, wie viel Geld wir über Spenden und Mitgliedschaften gesammelt haben. Bisher waren das seit der Gründung von DOSSIER am 17. Oktober 2012 insgesamt 58.809,19 Euro.

Um die Unabhängigkeit zu bewahren, verzichten wir auf Werbeeinnahmen und öffentliche Gelder. Deshalb sind wir bei der Finanzierung auf Spenden und auf unsere Mitglieder angewiesen, die uns mit Beiträgen ab 52 Euro pro Jahr unterstützen können. Zusätzlich bietet DOSSIER journalistische Weiterbildung im Rahmen der DOSSIER: Academy an. Solange wir unserer Ziel, uns einzig über unsere Community zu finanzieren, nicht erreicht haben, übernehmen wir Aufträge und Dienstleistungen für andere Medien. Mehr dazu erfahren Sie auf DOSSIER: Media.

Namentliche Nennung

Bei Spenden und Mitgliedschaften bis zu 1.200 Euro stellen wir es Unterstützerinnen und Unterstützern frei, ob sie namentlich genannt werden wollen oder nicht. Spenden, die diesen Betrag (auch kumulativ über die Dauer eines Jahres) übersteigen, legt DOSSIER von sich aus offen.

Seit der Einführung unseres Mitgliedschaftsmodells im Dezember 2014 haben uns insgesamt 143 Menschen mit Beträgen von bis zu 1.200 Euro untersützt (Stichtag: 31.12.2016). Rund 79 Prozent wollten ihren Namen nicht auf der DOSSIER-Website lesen. Alle anderen Unterstützerinnen und Unterstützer finden Sie hier in alphabetischer Reihenfolge. Sollten Sie uns unterstützt haben und Ihren Namen hier nicht finden, bitte schreiben Sie uns an office(at)dossier.at

Herzlichen Dank!

Mitglieder

Spürnasen (€ 52)

  • Martina Berger, 2015 bis 2016
  • Georg Bertram, 2015 bis 2016
  • Clemens Brandstötter, 2014 bis 2015
  • Christoph Enengl, 2017 bis 2018
  • Helge Fahrnberger, 2016 bis 2017
  • János Aladár Fehérváry, 2017 bis 2018
  • Moritz Gottsauner-Wolf, 2015 bis 2016
  • Constantin Graf, 2015 bis 2017
  • Alexander Gstundner, 2016 bis 2017
  • Markus Hametner, 2014 bis 2017
  • Ines Holzmüller, 2016 bis 2017
  • Annamaria Kapeller, 2017 bis 2018
  • Bastian Kellhofer, 2017 bis 2018
  • Michael Krenn, 2017 bis 2018
  • Martin Ladstätter, 2014 bis 2016
  • Roland Lawal, 2016 bis 2017
  • Eva Liegl, 2017 bis 2018
  • Claus Lindner, 2016 bis 2017
  • Alexander Müller, 2016 bis 2017
  • Florian Novak, 2014 bis 2015
  • Brigitte Oberer, 2016 bis 2018
  • Michaela Ortis, 2017 bis 2018
  • Mag. Manfred Pandur, 2015 bis 2016
  • Peter Past, 2017 bis 2018
  • robert punkenhofer, 2016 bis 2017
  • Michael Renner, 2015 bis 2017
  • Michael S, 2017 bis 2018
  • Martin Schotterer, 2015 bis 2016
  • Stefan Schweiger, 2017 bis 2018
  • Michael Schöppl, 2015 bis 2017
  • Wolfgang Siegl, 2017 bis 2018
  • Richard Solder, 2016 bis 2018
  • Roman Stalla, 2016 bis 2017
  • Heldis Stepanik, 2015 bis 2016
  • Matthias Süß, 2016 bis 2017
  • Stefan Tauscher, 2016 bis 2017
  • Philipp Velicky, 2017 bis 2018
  • Matthias Wabl, 2014 bis 2017
  • Anton Wimmer, 2017 bis 2018
  • Thomas Wohlfahrtstätter, 2016 bis 2017
  • Thomas Wolkinger, 2016 bis 2017
  • Florian Zangerl, 2016 bis 2017

InformantInnen (€ 365)

  • Christian Dreyer, 2015 bis 2017
  • Günther Moser, 2015 bis 2016
  • Bernhard Odehnal, 2016 bis 2017
  • Robert Punkenhofer, 2015 bis 2016
  • Marie-Claire Sowinetz, 2016 bis 2017
  • Andreas Tinhofer, 2017 bis 2018
  • Mag. Dr. Alfred Wansch, 2016 bis 2017

KronzeugInnen (€ 1.200)

  • Rupert Trawoeger, 2015 bis 2016

UnterstützerInnen

SpenderInnen

  • Christian Dreyer, € 100, 2015
  • Herbert Geyer, € 100, 2015
  • Paul Gillingwater (The Local Austria), € 100, 2015
  • Martina Wurzer, € 300, 2015
  • Martin Winkler, € 30, 2016
  • Matthias Wabl, € 100, 2016

Firmen

DOSSIER akzeptiert auch Spenden von Unternehmen, sofern diese mit zwei Bedingungen einverstanden sind: Erstens, die Spende führt zu keinerlei Gegenleistung von DOSSIER, etwa Werbung oder Logopräsenz. Zweitens erklärt sich das Unternehmen einverstanden, dass Name und Summe auf der DOSSIER-Website veröffentlicht werden.

  • Voestalpine AG, € 5.000, 2014
  • Querbeet Inh. Alex Lins, € 2.300, 2016

 

 

Preisgelder und Stipendien

  • Egon-Erwin-Kisch-Stipendium, € 10.000, 2013-2015
  • Otto-Brenner-Preis, € 2.000, 2014
  • Prälat-Ungar-Preis, € 5.000, 2014
  • Robert-Hochner-Preis, € 7.500, 2014
  • Walther-Rode-Preis, € 5.000, 2013
  • Axel-Springer-Preis, € 2.000, 2013