Krone

Editorial

Ab 22. Oktober 2018 haben wir ein Magazin verkauft. Eines, das es zu dem Zeitpunkt noch nicht gab: ein monothematisches Heft, ausschließlich von Ihnen, unseren Leserinnen und Lesern, finanziert – investigativ, kritisch und werbefrei. Unsere journalistischen Herzen gingen weit auf, als nach nicht einmal drei Wochen abzusehen war, dass unser Crowdfunding tatsächlich klappen, uns genügend Menschen ihr Vertrauen schenken würden. Nun kommt mir die Ehre zu, in das Ergebnis von vier Monaten Arbeit einzuleiten, das Sie ermöglicht haben. 

Es ist Luxus, sich beruflich einer Sache widmen zu dürfen, die man gerne macht. Ein noch größerer Luxus ist, dabei mit Menschen zusammenzuarbeiten, die man schätzt; mit denen man diskutieren, lachen und streiten kann. 29 Menschen haben an diesem Magazin gearbeitet. Sie haben geschrieben, gezeichnet, gestaltet – und vor allem eines: recherchiert. Wir haben in Archiven von Geheimdiensten gegraben, Gerichtsurteile ausgehoben, Gutachten studiert, Rechnungshofberichte und Daten ausgewertet. Und wir haben viel gesprochen; mit Menschen, die auf die eine oder andere Weise mit der Kronen Zeitung in Berührung gekommen sind oder das heute noch tun. 199 Interviews und Hintergrundgespräche stecken in diesem Heft.

Dazu kommen die stummen Zeugen der Geschichte. Mehr als 300 Stunden saßen wir in der Österreichischen Nationalbibliothek, nahmen jede vorhandene Ausgabe der Kronein die Hand und tippten sämtliche Schlagzeilen der Titelseiten aus 60 Jahren ab. Ausgabe für Ausgabe, Schlagzeile für Schlagzeile. Erste Auswertungen gibt es in diesem Heft. Noch tiefer in die Materie können Sie auf unserer Website eintauchen. 

Natürlich blätterten wir auch ins Innere und stießen auf verborgene wie vergessene Episoden, die sich in unseren Texten wiederfinden. Was wir Ihnen im DOSSIER-Magazin präsentieren, soll für Sie auch nachvollziehbar sein. Deswegen haben wir ein neues Tool programmiert, es heißt DOSSIER-Sources. Am Ende vieler Geschichten im Magazin finden Sie einen QR-Code. Richten Sie die Kamera Ihres Smartphones darauf und folgen Sie dem Link. Sie können dort die Originalquellen unserer Texte nachlesen, überprüfen und weiter in ihnen stöbern. 

Ich hoffe, Sie genießen unsere Geschichten und spüren auf jeder Seite, wie viel Spaß uns die Arbeit an diesem Magazin gemacht hat; und wie wichtig uns die Sache ist. Zu ihrem 60. Jubiläum wird die Kronen Zeitung die Republik mit einer Sonderausgabe beglücken. Mehr als zwei Millionen Österreicherinnen und Österreicher bekommen dann die Krone-Version ihrer Geschichte vorgesetzt, samt ihrem Werbeslogan: „Mut. Haltung. Unabhängigkeit. Krone.“ Das können wir so nicht stehen lassen.